Die Band

EBE-JAZZ BIG BAND 2022

Big Band-Klänge im Landkreis Ebersberg

Gegen Ende des Jahres 2016 waren die Vorbereitungen für das große, internationale Jazzfestival EBE-JAZZ 17, das im Oktober des darauffolgenden Jahres in den Städten Ebersberg und Grafing stattfinden sollte, in vollem Gange. Für einen Abend während dieses Festivals war der Auftritt einer Big Band vorgesehen, die mit heimischen Musikern bestückt sein sollte. Diese Band mußte allerdings erst noch gegründet werden.

Der im Landkreis Ebersberg wirkende Jazz-Bassist und Musikpädagoge Josef Ametsbichler nahm sich der Aufgabe an und stellte eine Big Band aus Profis und ambitionierten Amateuren zusammen, die er aus seiner Jahrzehnte währenden Konzert- und Lehrtätigkeit kannte. Es blieb ein knappes Jahr, um ein anspruchsvolles Repertoire einzustudieren, das nicht die üblichen Standards, sondern überwiegend selten zu hörende Titel enthalten sollte.

Der Auftritt der Big Band beim Jazzfestival geriet zu einem großen Erfolg. Alle Beteiligten waren sich einig, daß die Band über diesen einen Auftritt hinaus Bestand haben und mit erweitertem Repertoire auch bei anderen Gelegenheiten spielen sollte.

So kam es in der Tat zu einigen bemerkenswerten Auftritten der Band: 2018 und 2019 bei den Rosenheimer Big Band-Treffen am Hochstrasser See und wiederum 2019 bei Mala Café Bistro Weinbar in Ebersberg.

Mit einem besonderen Highlight durfte sich die Band am Schlußabend des internationalen Jazzfestivals EBE-JAZZ 2019 schmücken. In der Grafinger Kirche St. Ägidius begeisterten die Big Band unter der Leitung von Josef Ametsbichler, der EBE-JAZZ Chor unter der Leitung von Martin Danes und die inzwischen in der Jazz-Szene renommierte Sopranistin Alma Naidu Publikum und Presse mit einer Aufführung von Stücken aus den Sacred Concerts, die der US-amerikanische Komponist, Pianist und Big Band-Leiter Duke Ellington ein halbes Jahrhundert zuvor aus weltlichen und sakralen Jazztiteln zusammengestellt hatte.

Der große Erfolg dieses Konzertes lieferte allen Beteiligten die Energie und die Motivation, innerhalb weniger Monate zwei weitere Aufführungen der Sacred Concerts folgen zu lassen. Diese fanden vor vollen Häusern in München statt. Vom zweiten dieser beiden Folgekonzerte wurde ein Ton-Mitschnitt angefertigt, der auf CD verfügbar ist.

Die pandemiebedingten Einschränkungen der vergangenen zwei Jahre brachten ein wenig Stillstand in die weitere Probenarbeit der EBE-JAZZ Big Band. Nun aber, da das gemeinsame und öffentliche Musizieren wieder leichter möglich ist, hat sich die Band neuen Aufgaben gestellt und in intensiven Satz- und Tuttiproben ein Repertoire erarbeitet, das eine gelungene Mischung aus unterschiedlichen Stilrichtungen darstellt: Blues, Swing, Latin und nicht zuletzt Afro. Gleich vier Mal in der ersten Julihälfte wird dieses Programm zu hören sein, näheres siehe Termine